Informationen der Deutsche Selbsthilfegruppe Sauerstoff- Langzeit- Therapie (LOT) e.V.

Sauerstoff ist Leben!

Die Deutsche Selbsthilfegruppe Sauerstoff-Langzeit-Therapie (LOT) e.V. LOT steht übrigens für “long term oxygen therapy", dem weltweit medizinisch gebräuchlichen Begriff für diese Art der Therapie, die immer dann eingesetzt wird, wenn eine chronische Erkrankung der Lunge oder des Herzens vorliegt, die Sauerstoffmangel im Blut verursacht. Dann erhält der Patient Sauerstoff, meist rund um die Uhr, als lebenserhaltende Maßnahme. Sauerstoff verbessert seine Leistungsfähigkeit und Mobilität. Sauerstoff ist für uns also im wahrsten Sinne des Wortes Leben.
 

Wer sind wir?

Immer mehr Menschen leiden unter einer chronischen Erkrankung der Atemwege. Die COPD und das Lungenemphysem sind mittlerweile an die dritte Stelle der chronischen Erkrankungen gerückt. Dies mit der Folge, dass immer mehr Menschen einer Sauerstofftherapie unterzogen werden. Nur diese läßt chronisch schwer Kranke auch weiterhin am öffentlichen Leben teilhaben.

Wir, das heißt die Betroffenen, wissen, welch einschneidende Maßnahme eine solche Sauerstofftherapie ist. Sie verändert unser Leben und das unseres sozialen Umfeldes. Alles dreht sich scheinbar nur noch um den Sauerstoff. Dann bestimmt der Sauerstoff auch unser Leben. Diesen Umstand positiv zu gestalten ist eine unserer Zielsetzungen.

Wie mit der Krankheit umgehen? Wie die Sauerstofftherapie richtig und effizient handhaben? Wie sich mit den Krankenkassen auseinandersetzen? Das sind nur einige Fragen, denen wir uns als Selbsthilfegruppe widmen. Wir sind für einander da - bei den Treffen der regionalen Gruppen, mit Workshops auf regionaler Ebene. Wir unterstützen uns gegenseitig. Und zwar in der Selbsthilfegruppe Sauerstoff-Langzeit-Therapie (LOT) e.V. Erfahrene Patienten geben ihr Wissen weiter. Wir helfen einander. Keiner ist allein.

 

Unsere Ziele

  • Alle Betroffenen mit einer Langzeit-Sauerstoff-Therapie und deren Angehörige erreichen.
  • Ausbau unseres Netzes von derzeit 24 regionalen Gruppen für Patienten der Langzeit-Sauerstoff-Therapie.
  • Mehr Öffentlichkeitsarbit für ein Selbstverständnis der Langzeit-Sauerstoff-Therapie.
  • Ausweitung der spezialisierten Beratungsarbeit für nichtmobile Betroffene der Region.
Neben einem fachlich kompetent moderierten Erfahrungsaustausch erwarten Sie bei unseren Treffen Vorträge zu Themen rund um die Langzeit-Sauerstoff-Therapie
 

Was machen wir?

  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Erfahrungs- und Informationsaustausch
  • Schulungen rund um die Langzeit-Sauerstoff-Therapie
  • Hilfe bei der Suche nach Ärzten und Therapeuten mit Erfahrung i.S. einer kooperativen Netzwerkarbeit
  • Technische und logische Therapieberatung für den Alltag, die Mobilität und für das Reisen mit Sauerstoff
  • Telefonische Beratung bei Problemen im Alltag, die sich mit dieser Therapie einstellen
  • Jährlich zwei Ausgaben des O2-Reportes, der Fachzeitschrfit der Deutschen LOT e.V.
  • Einmal jährlich stattfindender Patientenkongress mit einem Schwerpunktthema
 

Ansprechpartner

Franz-Josef Kölzer

Mühlenweg 16
56281 Hungenroth
Tel. 06746 83 56

koblenz@selbsthilfe-lot.de

Bundesweite Service-Nummer:
Tel. 01805-97 09 27 (14 Ct/Min)

Einladung zu unseren Treffen 

Wir treffen uns jeden
1. Dienstag im Monat
um 18.00 Uhr

 
im Katholischen Klinikum
Koblenz · Montabaur
Marienhof

Rudolf-Virchow-Str. 7
56073 Koblenz

Nebenraum Cafeteria 

Aktuelle Informationen

Homepage Selbsthilfe LOT e.V.
Homepage der
Selbsthilfe LOT e.V.