Glossar I

| A  | B  | C  | D  |  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M | 

| N  | O  | P  | Q  | R  |  | T  | U  | V  | W  | X  |  | Z |

Immuntherapie
Bei dieser Therapieform wird das körpereigene Immunsystem aktiviert, um so die Krebszellen zu besiegen oder in Schach zu halten. Dabei kann das Immunsystem ganz allgemein oder aber nur bestimmte Teile der Abwehrreaktion gestärkt werden.  

Implantat
Künstliche Materialien, die im Falle einer Brustoperation nach dem Auffüllen entnommenen Drüsengewebes eingebracht werden. Hierdurch wird trotz der Gewebeentnahme eine nahezu normale Brustform erreicht.  

In situ (Lat. „in natürlicher Lage“)
Beim Mammakarzinom bedeutet dies, dass sich Zellen z.B in den Milchgängen der Brust bösartig verändern, aber noch dort sitzen bleiben. Erst wenn diese Zellen über die Grenzen des Milchganges hinauswandern, spricht man von einem invasiven Karzinom, das sich weiter ausbreitet und auch Metastasen verursachen kann. Ein Karzinom in situ ist also eine Art Vorstufe.